Der erste Röstvorgang

von Dave am 2. Juli 2012

in Rösten

Erster Röstvorgang – Phase 1

Während Phase 1

Nach dem Auspacken des Rösters und Bereitlegen aller nötigen Utensilien war es dann soweit: Der erste Röstvorgang konnte beginnen. Als zu röstenden Kaffee habe ich den India Monsooned Malabar Asia Elephant AA Bibi Plantation ausgewählt. Davon habe ich mit einer Feinwaage 100g abgewogen und bereitgestellt. Der Empfehlung von Claus Fricke folgend habe ich eine sog. doppelte Röstung (Double Roast) vorgenommen, d. h., den Röstvorgang in zwei Phasen unterteilt:

Phase 1

Ergebnis nach Phase 1

Ergebnis nach Phase 1

Hier habe ich die Röstkammer zunächst auf 180°C vorgeheizt, sodann die Bohnen eingefüllt und den Kaffee dann 9 Minuten lang auf 180°C geröstet. Danach habe ich die Bohnen auf ein Metallsieb gegeben und unter Rühren mit einem Holzlöffel abkühlen lassen. Dann habe ich die auf diese Weise vorgerösteten Bohnen weiter 30 Minuten auf dem Metallsieb liegen lassen, bis sie sich nicht mehr wärmer als die Umgebungstemperatur anfühlten. Die Farbe nach der 1. Röstphase ist links im Bild zu sehen.

Phase 2

Erster Röstvorgang – Phase 2

Während Phase 2

Nach dem Abkühlen der vorgerösteten Bohnen habe ich die Röstkammer wieder vorgewärmt, die abgekühlten Bohnen hineingegeben und dann 11,5 Minuten auf 250° geröstet. Danach habe ich die Temperatur auf 210°C heruntergeregelt und die Bohnen nochmal weitere 4,5 Minuten weitergeröstet. Zum Schlusshabe ich die Bohnen wie in Phase 1 auf ein Metallsieb gegeben und unter Rühren mit einem Holzlöffel abkühlen lassen. Die Farbe der gerösteten Bohnen ist im Bild unten zu sehen.

Ergebnis nach Phase 2

Ergebnis nach Phase 2

Dem Anschein nach sahen die Bohnen nach dem Röstgrad “French” bis “Dark French” aus. Einen starken Rauchgeruch habe ich während des Röstvorgangs nicht wahrgenommen. Nach dem vollständigen Abkühlen habe ich die Bohnen gewogen (78,4 g – das entspricht einem Einbrand von 21,6%) und in ein Schraubglas gefüllt. Nun beginnt das Warten und die Spannung steigt …

{ 0 Kommentare }

Einen Kommentar hinterlassen

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: