Caffè A Casa, Servitengasse 4A, 1090 Wien

von Dave am 11. Juli 2012

in 9. Bezirk, Genießen

Caffè A Casa, Servitengasse 4A, 1090 Wien

Caffè A Casa, Wien

Die dritte Anlaufstelle gestern in Sachen Espressotest war das Caffè A Casa in der Servitengasse 4A im 9. Bezirk. Auch diese Espressobar wird im Kaffee-Netz empfohlen. Auch auf einer weiteren Empfehlungsliste, Guter Kaffee in Wien @ dreitehabee, wird das Caffè A Casa genannt. Hier kommt täglich ein anderer Kaffee aus dem Sortiment an Kaffees, die man alle auch käuflich erwerben kann, zum Ausschank. Gestern war es ein Guatemala Antigua:

Origin: Guatemala

Region: Antigua
Estate / Farm / Group : Los Volcanes

Varietal: Arabica
Typica: Yellow Bourbon, Caturra, Catuai

Altitude: 1500-1700 m ASL

Processing: Fully washed and sundried

Corp year: 2010

Flavors:Fruity, Floral, Nutty, Lemon, Caramelly sweet

Body: Velvety
Acidity: Low, Fein

The Antigua valley is one of Guatemala’s oldest and best-known coffee growing regions. The valley’s volcanoes and shallow water table create a dry micro-climate with low humidity, lots of sun and long, cool nights. The coffee region of Antigua is an enclosed valley formed by three volcanoes — the Agua, Acatenango and Fuego. With a flat or gently sloping terrain, it is unlike the other, more rugged coffee growing regions of Guatemala. Most of the coffee trees are planted on the valley floor, which is at 1,500 metres ASL, and some farmers cultivate the slopes of the volcanoes up to 1,700 metres ASL. Los Volcanes are a collection of small farms 40km away from the main city of Antigua. This year’s harvest leapt to our attention with its consistent cup quality and cleanliness in processing. Cupping Notes Golden syrup aroma, low acidity and caramel sweetness. Viscous body and dry aftertaste.

Tasting notes: Velvety body with subtle spicy, floral overtones

Der Espresso im Caffè A Casa

Der Espresso

Also auch wieder ein sortenreiner Arabica-Kaffee. Die Zubereitung lässt auch hier nichts zu wünschen übrig, und dann kommt die Offenbarung: Ich kann mich nicht daran erinnern, jemals einen solch ausgewogenen Espresso aus nur einer einzigen Sorte getrunken zu haben. Feine Säuren harmonieren mit zartbitteren, nussigen und Karamellnoten. Der Espresso ist angenehm ölig und samtig auf der Zunge und hinterlässt einen angenehmen Nachgeschmack, so dass man fast ungern Wasser hinterher trinkt. Definitiv der beste Espresso, den ich bisher in Wien getrunken habe!

Mein Fazit: unbedingt probieren!

» Caffè A Casa
» Caffè A Casa bei Facebook

{ 0 Kommentare }

Einen Kommentar hinterlassen

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: