Das Ergebnis des ersten Röstvorgangs

von Dave am 3. Juli 2012

in Genießen, Rösten

Vorgestern war also mein erster Rösttag. Nun zu den Ergebnissen:

Erster Test: nach 17h

Um es kurz zu machen: Das Ergebnis war – ich muss es leider sagen – enttäuschend. Der Cupping-Experte würde wohl das Gebräu, das ich nach dem Zubereiten eines Espressos aus meiner ersten Röstung verkosten konnte, mit dem Prädikat “dünne Tasse” belegen. Insgesamt schmeckte das Gebräu fad, hatte nur eine sehr dünne Crema und war auch sehr wässrig.

Zweiter Test: nach 41h

Auch heute, einen Tag später, hat sich am Ergebnis nicht viel verändert. Nur, dass der Espresso nach weiteren 24h noch ein wenig mehr verbrannt schmeckte. Die Bohnen wiesen im Schraubglas auch einen relativ starken, an Benzin erinnernden Geruch auf.

Fazit

Nun, auch das ist kurz abgehandelt: Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Die Ergebnisse sprechen dafür, dass die Bohnen zu lange geröstet wurden. In der Röstempfehlung für den verwendeten Kaffee kann man “City+ bis Full City” lesen. Daran gemessen ist mein Röstergebnis eindeutig zu dunkel und glänzt zu sehr. Ich denke, ich werde beim nächsten Röstvorgang die Temperatur einfach früher reduzieren und den Röstvorgang beim Erreichen der Farbe, die zu “City+ bis Full City” passend erscheint, beenden. Mal sehen …

{ 4 Kommentare }

Michael 8. Juli 2012 um 12:11

Hi, Fotos wären interessant. Nicht nur für dich, sondern auch für diejenigen, die sich nicht so viel unter verschiedenen Beschreibungen vorstellen können. Ich habe schon einige Röster vom Anbeginn bis zum “Advanced”-Level begleitet und die haben später auf die früher gemachten Fotos rekursiert! (Außerdem: Bilder sind schön ;-)

Antworten

Dave 8. Juli 2012 um 12:17

Hallo Michael,

vielen Dank für Kommentar und den Hinweis auf Fotos. Ja, Du hast Recht: Fotos sind schön! :-) Für diesen Post muss sich der geneigte Leser mit dem letztem Foto im Post zum Röstvorgang begnügen …

Antworten

Josef 11. Februar 2013 um 16:35

Halle Priatröster
habe eben meinen ersten Röstversuchmit der CBR 101 gemacht. Das Ergebnis ist leicht enttäuschend. Habe so einen Gruchseindruck wie neben einem Tchiboladen erwartet. Weit daneben. Ich wollte einen dunklen, Kaffee amerikanischer Art rösten. Aber ich kann nur sagen: Mit Kaffee hat der Aufguß nicht viel zu tun.
Daten : 240 Grad, 19 Minuten.
Was mache ich falsch?
Gute Ratschläge bitte an xkprvd30@ o2online.de
Josef

Antworten

Dave 8. März 2013 um 12:12

Hallo Josef,

das tut mir leid, dass Dein erster Versuch enttäuschend war. Leider sind aber Deine Angaben ein wenig zu ungenau, um feststellen zu können, wo genau der bzw. die Fehler lagen. Mein Tipp bei Fragen und Problemen rund um Kaffee im Allgemeinen und Rösten im Speziellen ist immer zuerst das Forum bei kaffee-netz.de.

Ich drück die Daumen für bessere Ergebnisse!

Grüße, Dave

Antworten

Einen Kommentar hinterlassen

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: